Was Hauseigentümer mit Ölheizung jetzt wissen sollten

Das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf für das Gebäudeenergiegesetz am 23.10.2019 beschlossen. Dieses Gesetz konkretisiert die Pläne des Klimakabinetts. Bei Ölheizungs-Besitzern sorgen einige Neuregelungen für Verunsicherung. Gestützt auf die Stellungnahme des Instituts für Wärme und Oeltechnik e. V. (IWO), beantworten wir hier die zentralen Fragen:


Das Wichtigste vorweg: Es besteht derzeit kein Anlass zur Sorge – die Ölheizung kann auch künftig fester Bestandteil im deutschen Heiztechnologiemix bleiben!

Darf ich auch künftig eine neue Ölheizung einbauen?
Wenn die jüngst beschlossenen Eckpunkte zum Gesetz werden, gilt: Bis Ende 2025 können Sie als Hauseigentümer wie bisher bei der Heizungsmodernisierung ein Öl-Brennwertgerät einbauen. Die Modernisierung lohnt weiterhin, da sich der Heizölbedarf deutlich reduzieren kann. Ab 2026 sollen Ölheizungen dann nur noch im Rahmen von Hybridlösungen eingebaut werden dürfen, z. B. in Kombination mit einer Solaranlage.

Dürfen Ölheizungen auch in Zukunft betrieben werden?
Ja, bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden – auch über das Jahr 2026 hinaus.

Was muss ich jetzt machen?
Es besteht kein Handlungsdruck. Haben Sie aktuell eine Heizungsmodernisierung mit Öl-Brennwerttechnik geplant, können Sie diese weiterhin umsetzen. Bis zum Jahresende gibt es dazu noch die maximale staatliche Förderung. Wichtig: Fördergelder müssen beantragt werden, bevor die Heizungsmodernisierung startet!

Wie komme ich an staatliche Förderung?
Über die KfW-Bank sind bis Ende 2019 für den Einbau eines Öl-Brennwertgeräts Investitionskostenzuschüsse von bis zu 15 % möglich. Ab 2020 fällt diese staatliche Unterstützung voraussichtlich weg. Nichtstaatliche Förderaktionen, z. B. von Heizgeräteherstellern, sind davon nicht betroffen.

Ich will jetzt meine Ölheizung modernisieren: Was ist mit der Einbindung erneuerbarer Energien?
Die Einbindung erneuerbarer Energien hilft, die CO2-Emissionen Ihres Hauses weiter zu verringern, und ist daher grundsätzlich sinnvoll. Sie kann aber auch unabhängig von der Heizungsmodernisierung in einem zweiten Schritt erfolgen.

Die hier skizzierten Klimaschutzpläne können sich im weiteren Gesetzgebungsverfahren noch ändern. Auch Detailfragen werden erst durch den finalen Gesetzestext geklärt.

Bei allen Fragen rund um Ihre Ölheizung rufen Sie uns gerne jederzeit an.
Laufend aktualisierte Informationen und Neuigkeiten zum Thema Heizöl finden unter www.zukunftsheizen.de